01.03.2013

geburtsbericht 16. bis 17.2.2013

wir haben es geschafft...
unser zweiter kleiner engel ist geboren...
hart haben wir gekämpft...

<3 carlotta <3


17.2.2013 14:23 Uhr
3480g
55cm
KU 36cm

aber nun mal zu meinem "bericht":

die zutaten für einen wehencocktail ohne alkohol waren gekauft...
aber wir wollten noch einmal schön brunchen gehen...
am 16.2. taten wir dies dann auch noch im café NEW WORLD...
schon beim aufwachen fühlte ich sie...
die erste wehe...
gesagt habe ich erstmal nichts...
beim brunchen gab es dann für mich crepe mit extra viel zimt und zucker ;-)
auf die fragen der bedienung oder der tischnachbarn wann es denn soweit ist,
lächelte ich "vor 5 tagen!"
die wehen waren nun schon zienlich regelmäßig, aber irgendwie ziemlich kurz...
zu hause angekommen wollte der herr zum sport,
aber ich sagte nur "sorry heute nicht!"

man sagte uns immer beim zweiten kind sollte man ins krankenhaus fahren,
 wenn die wehen regelmäßig alle 5min sind, 
da es beim zweiten kind (auch wenn man vorher einen kaiserschnitt hatte) schneller geht!
hhhmmmm...
regelmäßig waren sie schon alle 3-5min, aber irgendwie komisch kurz... 
3x atmen und weg waren sie wieder...
also?
hebamme angerufen die dann auch so gegen 17 uhr da war... 
wehen alle 3 minuten für 3x veratmen...
komisch... 
meinte auch die hebamme....
sie riet mir auf meinen bauch zu hören und vielleicht doch schon ins krankenhaus zu fahren, 
denn normal wäre das nicht...
gesagt getan...
im aufnahmezimmer des krankenhauses waren die wehen dann wie gehabt reglmäßig und kurz aber heftig...
also bezogen wir NICHT unser familienzimmer sondern erstmal den kreissaal...
die hebammen meinten bei den abständen dauert es sicher nicht lange 
und carlotta würde noch am 16.2. kommen....
stunden lang und schmerztropf später war ich gerade mal bei 1cm...
 die wehenabstände kürzer und die wehen nicht länger aber heftiger 
und da die abstände immer kürzer wurden, fühlte es sich an wie dauer wehe am stück...
für mich und meine arme die sich dauerhaft an seile, ehemann, türrahmen, bett etc gekrallt hatten stand fest...
das schaffe ich keine stunden mehr, wenn ich nicht mal eine kleine pause bekomme...
also gab es die pda...
wie bei emmelie damals schlug diese leider so an, dass ich meine beine gar nicht mehr bewegen konnte :-(
also mit rumlaufen und stellungswechsel um lotti rutschen zu lassen war dann nichts :-(
es wurde dann doch der 17.2.
und der muttermund öffnete sich nur langsam...
nach ca 15 std war er endlich vollständig geöffnet,
aber lotti wollte und wollte nicht runter rutschen...
normalerweise spürt man beim nachlassen der pda ein paar wehen den druck nach unten 
und erst dann wieder schmerzen...
so dass man früh genug bescheid sagen kann, dass nachgespritzt werden soll...
bei mir nicht!!!!
ich habe während der wirkung nichts gespürt 
und dann von jetzt auf gleich bei der nächsten wehe richtige schmerzen gehabt...
ca 5 minuten brauchte die pda bis sie wirkt und diese 5 minuten (+ die zeit die es gedauert hat bis die ärztin kam... in der mittagszeit waren das auch mal 15min!!!) hatte ich wehe am stück...
ohne pause wehe...
erklären kann sich das keiner :-/
es wurde blut am köpfchen entnommen um die sauerstoffsättigung zu erfahren...
carlotta ging es erstaunlich gut...
ich bekam zwischen durch jede menge homöopatische mittel, 
aber fragt mich nicht mehr wie die alle hießen...
um ca 13 uhr wurde mir dann gesagt,
 das die pda nicht mehr aufgespritzt wird, 
damit ich meine beine vielleicht wieder bewegen kann 
und dann vielleicht doch wenigstens in den vier füßler komme...
also wieder dauer wehe am stück!!!
und panik die sich in mir ausbreitete, 
denn meine arme taten dermaßen weh vom stundenlangen festkrallen, 
dass ich dachte "woher soll ich die kraft nehmen, wenn es erst RICHTIG los geht!?!"
um 14 Uhr hieß es wenn sie bis 15 uhr nicht mindestens 2cm weiter gerutscht ist muss es ein kaiserschnitt werden Ö_ö
und dann kam die ärztin, bei der wir damals das aufnahmegespräch hatten...
sie wußte wie wichtig mir eine normale geburt war!
um 14:10 uhr also ohne das carlotta 2cm gerutscht war
wurde gesagt ich soll pressen...
auch wenn ich noch gar keinen pressdrang hatte...
2 hebammen, 2 ärzte, mein mann und ich haben also gepresst, geschoben und gezogen...
mit hilfe einer kiwi (saugglocke, die leider einmal abgerutscht ist) wurde carlotta dann mit vereinten kräften und 4x pressen,
einer ärztin auf mir und vielen "befehlen" wie ich atmen sollte 
um 14:23 uhr
geboren...
die nabelschnur 2x um den hals wurde direkt nach dem kinderarzt geschrien...
nabelschnur auspulsieren war auch nicht,
die musste mein mann schnellstmöglich durch schneiden!
sie wurde mir für ein paar sekunden auf den bauch gehalten
und da hat sie mich angeschaut und gespuckt
und ich wußte es wird alles gut...
auf dem flur habe ich sie dann schon schreien gehört...
mein mann war mächtig stolz und ich so fertig,
aber auch irgendwie glücklich...

hauptsächlich, dass ich es endlich geschafft hatte!

18 std geburt (zeit die wir im krankenhaus/kreisssaal waren)
3 tage im krankenhaus (wegen gelbsucht und gewichtsabnahme war erst fraglich ob nicht länger)
und nun 13 tage später kann ich endlich wieder normal sitzen...
und kann es kaum glauben, dass mein engel morgen schon 2 wochen alt ist!!!

ein kampf der sich in jedem fall gelohnt hat <3

Kommentare:

  1. Liest sich etwas wie meine erste Geburt :) Hab während des Lesens die ganze Zeit daran gedacht :D

    Freut mich sehr, dass alles noch auf natürlichem Wege, auch wenn ein bisschen nachgeholfen wurde, von statten ging!

    Wow schon 2 Wochen wieder... Süßes kleines Menschenwesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Beim Lesen musste ich die ganze Zeit an meine erste Geburt denken, denn dein Bericht liest sich etwas wie meiner :D

    Süßes kleines Menschenwesen hast du da zur Welt gebracht und ich freue mich, dass du es fast ganz natürlich machen konntest <3

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh wow, da musstet ihr euch ja was mit machen :( Gott sei Dank geht es euch allen gut :) Was sagt Emmi zu ihrer kleinen Schwester? Sie ist so zuckersüß <3 Vielen Dank, dass du uns teilhaben lässt :) Alles Liebe und Gute für euch!
    Lg,
    josy

    AntwortenLöschen
  4. WOW! Ich bin total gerührt <3
    Noch einmal <3-liche Glückwünsche!
    Hut ab, dass du das so durchgezogen hast...

    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
  5. WOW! Ich bin total gerührt <3
    H E R Z L I C H E G L Ü C K W Ü N S C H E noch einmal...
    Heftige Geburt! Hut ab, dass du das so durchgezogen hast!

    LG Carola

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du aber einen harten Kampf gehabt! Umso mehr freue ich mich für dich, dass du es mit einer normalen Geburt geschafft hast!!!

    AntwortenLöschen
  7. Ich freue mich so sehr für dich, dass du Lotti aus eigener Kraft auf die Welt bringen konntest, ich kann gut verstehen, wie wichtig das für dich war - das hast du großartig gemacht!!!

    AntwortenLöschen
  8. Alles Liebe euch!
    Zuckersüß, genau wie die große Schwester!
    LG und eine schöne Kennenlernzeit
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. DU HAST ES GESCHAFFT! DU... GANZ ALLEIN DU.... Ein wunderbares GEFÜHL!!! :)
    Ich hoffe Dir geht es nun wieder BESSER????

    Alles Liebe für Euch!! Wie geht es denn der großen Schwester? Ist sie eine STOLZE große Schwester?

    Ganz liebe Grüße, Marielle

    AntwortenLöschen
  10. Da hast Du ja echt eine lange und anstrengende Geburt gehabt. Aber wie man auf den Bildern sieht hat es sich echt gelohnt. Sie ist so süssss.
    Ich freue mich so für Euch.

    GLG Julia

    AntwortenLöschen
  11. Oh man, ich hatte auch grad extreme Gänsehaut. So verlief die Geburt meines Großen auch. Allerdings hab ich wesentlich länger gebraucht, um wieder sitzen zu können...
    Wirklich Respekt, dass du das durchgezogen hast.

    Mein Zweiter ist übrigens nach nur 3 Stunden 10 Minuten dann völlig ohne PDA, Wehentropf usw. gekommen...

    Einer süßen Maus hast du da geholfen sie Welt zu entdecken :).
    Viel Spaß euch ncoh und alles Gute!

    LG JoJu

    AntwortenLöschen
  12. da ist er- der ersehnte bericht :D
    irre wie die tage vergehn oder? da will man doch eigentlich die uhr mal anhalten!
    vieleicht geht es dir auch so: ich hab jetzt seit einem monat ein baby- und finde es trotzdem noch so unreal und überwältigend und kann es eigentlich auch noch nicht fassen dass diese kleine süße maus mich jetzt ein leben lang begleiten wird! mir kommt es immer noch so vor als wäre sie vor einer woche zur welt gekomm!
    Du hast das wirklich tapfer durchgestanden und ertragen ( ich finde ja man erträgt es einfach nur, man lässt es über sich ergehen- man hat ja irgendwie dann auch nicht wirklich ne andere wahl...)
    und mir ging es wie dir- erstmal einfach froh sein es überstanden zu haben- und dann erstmal realisieren dass da jetzt dieses würmchen zur welt kam!
    Ich wünsche euch so viele viele schöne momente in eurer familie!
    fühl dich gedrückt
    sandra und lotti

    AntwortenLöschen
  13. Du bist so tapfer gewesen!!! Schön dass dann doch noch alles so geklappt hat und du nicht auch noch nen Kaiserschnitt gebraucht hast! Die Fotos sind sooooo süß!

    Liebste Grüße,
    Hanna

    AntwortenLöschen
  14. Das habt ihr großartig gemacht!
    Eine Geburt läuft halt nie nach Plan, so wie im TV.
    Ich persönlich würde deswegen auch nicht ins Geburtshaus gehen.
    Bei meiner ersten Geburt lief nicht alles nach Plan,
    obwohl die Schwangerschaft unauffällig war.Zum Schluss musste sogar die Geburtszange helfen...
    Da fühlte ich mich bei der zweiten Geburt im Krankenhaus einfach sicherer.

    AntwortenLöschen